Sie sind hier: Chronik / Die Anfänge
23.10.2017
 | Vor >>

Die Anfänge

Mitte des 19. Jahrhundert begann die große Bewegung der Sängerbünde. In vielen Städten und Dörfern wurden Liedertafeln, Liederkränze oder auch schlicht Gesangvereine gegründet. Hauptsächlich Männer fanden sich zusammen, um, dem damaligen Zeitgeist entsprechend, das deutsche Lied zu hegen und zu pflegen. Vor der Reichsgründung 1871 war in den ins Leben gerufenen Vereinen zum großen Teil die Sehnsucht nach einem einzigen großen Deutschen Reich zu erkennen.
Auch in unserer Gegend wurden Gesangvereine gegründet, so können deshalb in vielen Dörfern die Vereine auf ihr über hundertjähriges Bestehen zurückblicken (z.B.Ottenheim, Meißenheim).
Warum besteht nun gerade in dem sangesfreudigen Dorf Allmannsweier der MGV erst seit dem Jahr 1909? Nun - erste Anfänge waren auch schon im 19. Jahrhundert unternommen worden.


Leider können diese Anfänge nicht genau bestimmt werden. Es ist heute noch ein Hauptbuch erhalten, in dem die Einnahmen und Ausgaben von 1892 bis 1903 aufgezeichnet sind. Ein Verein muß also spätestens 1891 gegründet worden sein, da ein Kassenbestand aus diesem Jahr vorgetragen wurde. Der damalige Verein übte nach den Aufzeichnungen in diesem Hauptbuch bereits ein reges Vereinsleben aus. Er sang bei Hochzeiten, Beerdigungen und war bei auswärtigen Vereinen zu Gast.
Anscheinend hatte diese erste Vereinsgründung aber keinen Bestand; mit dem Jahre 1903 enden die Aufzeichnungen.

To top