Sie sind hier: Chronik / Das 75-jährige Jubiläum
23.11.2019

Das 75-jährige Jubiläum

Der Termin wurde auf den 1. bis 4. Juni 1984 festgelegt.
Bereits im Frühjahr 1983 richteten sich die Gedanken der Vorstandsmitglieder auf das anstehende Jubiläum.
Nachdem der gegründete Festausschuß schon mitten in den Vorbereitungen war, bereitete die Nachricht der Chorleiterin Renate Dörsam, dass Sie im Herbst heiraten und in die Schweiz verziehen würde, doch einige Sorgen. Zum Glück wurde in Manfred Gießler aus Kürzell bald ein Nachfolger gefunden, der die musikalische Leitung übernahm.
Mit einem Festbankett wurde das Fest am 1. Juni eröffnet. Niemand von den Sängern und den zahlreichen Zuhörern ahnte zu Beginn, dass dieser Abend zu einem glanzvollen Höhepunkt unseres Festes werden sollte. Dazu trug wesentlich der "Schiedsrichterchor Zollernalb-Hechingen" bei, der durch Vermittlung unseres Ehrenmitglieds Hermann Walter bei uns auftrat.
Der Samstag war für die jugendlichen Tanzlustigen reserviert, wofür man eine bekannte Tanzkapelle verpflichtet hatte. Die Veranstaltung verlief - trotz vieler Befürchtungen- friedlich, der Zustrom hätte jedoch etwas besser sein können.

75-jähriges Jubiläum 1984
75-jähriges Jubiläum 1984

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst in der Kirche, bei dem der Chor mitwirkte. Anschließend wurde zum Gedenken an die gefallenen und vermissten Sängerkameraden am Ehrenmal eine Blumenschale aufgestellt. Beim Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Allmannsweier konnten die Musiker viel Beifall ernten. Zusammen mit den örtlichen Vereinen beteiligten sich 22 Vereine an dem Festzug, der durch die geschmückten Straßen zog. Reiter führten den Festzug an, in den Kutschen saßen die Ehrengäste und -mitglieder. Nach der Ankunft im Festzelt begann das Freundschaftssingen der beteiligten Vereine. Am Abend war dann Tanz, nicht nur für die jungen Gäste.
Am Montagnachmittag waren dann Spiele für die Kinder und ein gemütliches Zusammensein für die älteren Bürger im Festzelt, bevor am Abend noch einmal das Tanzbein geschwungen werden konnte. Es waren für die Sänger und für das ganze Dorf ereignisreiche Tage zu Ende gegangen, das Fest war als voller Erfolg einzustufen.


In den folgenden Jahren von 1986 an wurden die Unterhaltungsabende nach bestimmten Themen gestaltet. Dies waren einmal der Seemanns-, Kosaken- Zigeuner- und Jägerchor sowie der Studentenchor. Die ausgesuchten Musikstücke, Dekorationen und speziell von den Sängerfrauen angefertigten Kleidungsstücke kamen jeweils sehr gut beim Publikum an.
Nicht vergessen wollen wir auch die 25-Jahrfeier des Kirchenchores Allmannsweier im Jahre 1988. Im Festgottesdienst sangen wir einige Lieder, der Höhepunkt war dann der gemeinsame Auftritt mit dem Kirchenchor und dem Kinderchor unter der Leitung von Bezirkskantor Wacker mit einer Psalm-Motette als Doppelchor von 4 bis zu 8 Stimmen.

To top