Sie sind hier: Chronik / Neubeginn nach 1945
21.09.2019

Neubeginn nach 1945

In der Silvesternacht 1945 trafen sich einige Mitglieder des MGV in der "Linde". In froher Stimmung - wie es für Sänger selbstverständlich ist - sangen sie einige ihrer alten Lieder. Es wurde in ihnen sofort der Wunsch lebendig, den Gesangverein wieder zu neuem Leben zu erwecken.
Da die französische Besatzungsmacht ein neues Vereinsrecht eingeführt hatte, gingen die Sänger sogleich ans Werk. Am 24.01.1946 ging das Gesuch mit den nötigen Unterlagen und befürwortet durch den Bürgermeister Hundertpfund an den französischen Militärkommandanten nach Lahr.

Mit Genehmigung des Bürgermeisters wurde mit 12 Sängern der offizielle Singstundenbetrieb wieder aufgenommen.
Am 11.4.1946 fand dann die erste Versammlung des Vereins statt. In einer kurzen Ansprache gedachte der Ehrenvorstand Wilhelm Binder der im 2. Weltkrieg gefallenen und vermissten Sängerkameraden und
derjenigen, die sich noch in Gefangenschaft befanden. Zum 1. Vorstand wurde Karl Schäfer gewählt. Bereits im Mai 1946 war der Chor wieder auf 22 Sänger angewachsen.
In der nächsten Zeit konnte der Verein immer wieder mit seinen Liedern den aus der Gefangenschaft heimgekehrten Mitgliedern einen ersten Grußder Heimat darbringen.
Nach achtjähriger Unterbrechnung wurde am 9. Februar 1947 wieder ein Unterhaltungsabend durchgeführt.

To top